Schalkefahrt 2018


Schalkefahrt 2018

Im VIP – Bereich trafen Klaus Fischer und Co. auf den Schalkespieler Breel Embolo. Autogramme gab es dabei für die Quizgewinner reichlich. Das Erlebnis hautnah mit einem Bundesligaspieler zu sein, war für die jungen Fußballbegeisterten ein Ereignis, welches sie so schnell nicht vergessen werden.

 

 

Klaus Fischer veranstaltet nun seit mehr als 17 Jahren seine Fußballschule in Frauenau, und das ist für die Kinder jedes Jahr ein Ferienhighlight. Das besondere dieses Jahr ist, dass die Klaus Fischer Fußballschule an drei Standorten in der Region vertreten ist. Sie findet nämlich nicht nur in Frauenau statt, sondern auch beim SC Zwiesel und zum ersten Mal beim SV Kirchberg im Wald. Bei jedem dieser Standorte hat jeder Teilnehemer die Chance, mit Hilfe eines Quizes mit Fragen Rund um Klaus Fischer, einen zweitägigen Aufenthalt auf Schalke mit Besuch eines Bundesligaspieles in der Arena und Autogramme von Profis zu gewinnen. Auch in diesem Jahr hatten die Teilnehmer der Klaus Fischer Fußballschule wieder die Möglichkeit auf eine solche Fahrt. Nach dem Besuch des Geländes und des Museums war es dann soweit, das Spiel gegen die Hertha BSC stand an und der Gastgeber, Schalke 04, konnte sich letztenendes mit 1:0 durchsetzten. Nach dem Spiel lotste Klaus Fischer die kleinen Fans in die VIP-Lounge, wo es Autogramme und Fotos wie unter anderem  vom Nationalspieler Max Meyer, Naldo, Breel Embolo und Matija Nastasic gab. Auch vom Aufsichtsratsvorsitzenden des FC Schalke 04, Clemens Tönnies und vom Manager des Hertha BSC, Michael Preetz, bekamen die Kinder Autogramme und Fotos. Zum Abschluss der Fahrt kam es dann bei der Übernachtung bei den Ex-Profi Willi „Ente“ Lippens in Bottrop. Voller Eindrücke machten sich die Teilnehmer am nächsten Morgen wieder auf den Heimweg.

 


 

>